Praxis für Psychotherapie

Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern
bis zum Alter von 21 Jahren

Ich führe meine Praxis seit 1991, bin approbiert beim Regierungspräsidium Stuttgart und habe die Kassenzulassung bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nord-Württemberg.

Ich arbeite mit Patienten in jeder Altersstufe zwischen 0 und 21 Jahren an allen psychischen, psychosomatischen und psychogenen Symptomen und Auffälligkeiten. 

Adresse und Kontakt:
Kappstraße 13
70619 Stuttgart

Tel: 0711 4414633

Sprechzeiten:
Mo - Fr: 7:30 bis 20:00

Telefonzeit:
Mo - Fr: 11:30 bis 12:30

Konzept der Praxis

Mein Konzept ist patientenorientiert und nicht ausgerichtet an vorgegebenen psychologischen und medizinischen Lehrmeinungen und Therapiekonzepten.

Das bedeutet, dass jeder Patient mit seiner eigenen genetischen Ausstattung, seiner spezifischen familiären Umgebung und seiner schicksalshaften Einbettung in die Lebensumstände im Mittelpunkt steht.

Für eine Erkrankung in Bereich des Verhaltens, Empfindens und Denkens gibt es immer sehr verschiedene und zum Teil auch versteckte Faktoren in Familie, Großfamilie, Schule und Freundeskreis, die es zu berücksichtigen gilt. 

Schweigepflicht

Entscheidend für den Behandlungserfolg ist der vertrauensvolle Kontakt und die wachsende Offenheit des Patienten, deshalb ist die Schweigepflicht das allerwichtigste Instrument in der Psychotherapie.

Diese Schweigepflicht gilt nach allen Seiten und sollte nur in dringenden Fällen aufgelöst werden durch eine Schweigepflichtsentbindung von Seiten der Eltern oder von Seiten der jugendlichen Patienten.

Einbeziehen der Eltern

Bis zur beginnenden Pubertät werden die Eltern in den psychotherapeutischen Prozess mit einbezogen.

Ab der Pubertät nur dann, wenn der jugendliche Patient das auch will.

Beispiele für behandlungsbedürftige Erkrankungen:

Alle Arten von Ängsten im Kleinkindalter

  • Bindungsunsicherheiten

  • Sozialängste

  • Anklammerungen

  • Einschlafschwierigkeiten

  • Einnässen

  • Einkoten

  • psychosomatische Beschwerden wie Bauchweh oder Kopfweh

  • tyrannisches Verhalten des Kindes

  • auffällige Aggressionen

  • Geschwisterrivalität

  • Impulsdurchbrüche

  • Tics

  • Zwänge

  • Entwicklungsverzögerungen motorisch und sprachlich

  • depressive Reaktionen

Auf Seiten der Eltern:

  • Unsicherheiten

  • Gewissensnöte

  • partnerschaftliche Spannungen

  • Trennung und Scheidung der Eltern

  • Schwierigkeiten bei Alleinerziehung und beim Umgang mit getrennten Eltern

  • Probleme in Patchwork-Familien

  • Probleme bei Adoption

  • Schwierigkeiten bei Adoptivkindern

Präpubertät und Pubertät

  • Essstörungen aller Art

  • Rückzugsverhalten

  • Selbstisolation

  • Einsamkeit

  • Kontaktschwierigkeiten

  • Schulversagen

  • Süchte

  • Schlafstörungen

  • Selbstverletzungen

  • Depression

  • Phobien

  • Panikzustände

  • Gender-Themen

  • Transsexualität

  • ADS

  • ADHS

  • Schulphobie

Junge Erwachsene

  • Identitätsprobleme

  • Selbstfindung

  • Wahl von Studienfach oder Ausbildung

  • Ablösungsprobleme

  • chronische Konflikte mit den Eltern

  • Kommunikationsschwierigkeiten mit Freunden und Autoritätspersonen

  • Fragen der Sinnsuche und Lebensorientierung

Terminvergabe

Schnell und unkompliziert, keine lange Wartezeit, für Notfälle stehen Termine zeitnah zur Verfügung.

Verkehrsanbindung

Ab Hauptbahnhof Stuttgart:
Mit U7 bis Heumaden/Bockelstraße, dann mit Bus 65 Richtung Obertürkeim bis Haltestelle „Heumaden Rose“, von dort noch wenige Schritte in die Kappstraße.

Von Obertürkheim:
Mit Bus 65 in Richtung Plieningen, von Kemnat Bus 131 bis Heumaden.